Tropen & Umwelt


Costa Rica  

ist aktuell dank des Tourismus noch ein relatives Naturparadies.
25% der Landesfläche stehen unter Schutz, es gibt viele Nationalparke.

*********************************************************************

INTERESSANTE PROJEKTE ZUM NATURSCHUTZ /ARTENSCHUTZ

****
*****************************************************************

Alle 7 Arten der  Meeresschildkröten weltweit
sind hochgradig vom Aussterben bedroht.

Ursachen: Überfischung der Meere, Schleppnetze, Meeresverschmutzung,
Tötung durch Fischer. Über den Golf von Mexiko 2010 kann man nur sagen:
Ein absolutes Umweltverbrechen !

In Bocas del Toro in Panama gab es 2008 einen  
Erdölunfall
  bei einer
Pipeline. In Folge habe ich Boote bezahlt und mit Fotos die Verschmutzung
dokumentiert, um den Vorfall an Naturschutzorganisationen zu melden.
Dort lief nicht einmal eine Tagesmenge des BP Bohrinselunfalls vor der Küste
in USA aus, dennoch wurden über 70 km Strände samt Meeresboden schwer
verseucht. Auch hier wurde die hochgiftige Chemikalie  
Corexit  zum
Vertuschen eingesetzt, mit der Folge, dass viele Tiere starben und
Menschen erkrankten. 

Solange ein kleines Meeresschildkröten Projekt in Puerto Limon existierte
(bis 2011), als Information für ehemalige AIDA Gäste: Von den Spenden 
konnten wir damals 3 Grüne Meeresschildkröten adoptieren:

Mit den "originellen" Namen:  AIDA Limon 2009 und Cahuita 2008. 
Dann 2010 haben wir noch eine mit Satellitensender ausgestattete 
Schildkröte adoptiert, Naya.  Auf diese Art und Weise werden
die Wanderrouten im karibischen Meer erforscht.

Auch in den Jahren 2011 bis 2017 wurde
aus den Einnahmen der Kreuzfahrtschiffe
jährlich eine weitere Schildkröte adoptiert, um durch diese Spenden diese engagierte
Naturschutz Organisation, welche in Florida, der Karibik, in Panama und mit einer
lokalen Forschungsstation im Tortuguero Nationalpark aktiv ist, zu unterstützen:

Sea Turtle Conservancy (STC) ... liefert mehr Informationen (auf Englisch).


**********************************************************************

In Costa Rica helfen die verschiedenen Schutzgebiete bislang den artenreichen,
wertvollen Regenwald, eine wichtige CO2 Senke, überwiegend zu erhalten.

Weltweit allerdings geht die  Tropenwaldzerstörung  durch Konzerne
in einem rasanten Tempo voran, z.B. im Amazonas durch die Sojafront
in Brasilien zur Rinderzucht. Dabei wird der Artenvielfalt und der
Lebensgrundlage von indigenen Völkern massiv geschadet.

Hier wird es nach und nach Informationen zu Regenwäldern weltweit geben.
Mit Hinweisen auf Umweltschutzorganisationen, die sich gegen Raubbau
einsetzen. Bei Interesse den diversen LINKS folgen.

Rettet den Regenwald e.V.

Die deutsche Regenwaldstiftung  Oro Verde  mit

- Projekten in Mittelamerika zur   Bewahrung der Viefalt
- Wissen um das  Ökosystem Regenwald

 

Sehr bedenklich ist in Asien die PALMÖL Produktion (siehe WWF und Greenpeace),
die Hauptanbaugebiete befinden sich in Indonesien und Malaysien.
Soweit möglich sollte man Produkte vermeiden, welches dieses Öl enthalten.
Oft schwierig, auch wenn sie schmeckt, in Nutella z.B. ist dieses versteckt.



***********************************************************************

Gefährliche  Pestizide in Bananenplantagen  in Nicaragua und Costa Rica.

Der Film Bananas ! ... Fakten zu Nemagon und DOLE Bananen (auf Englisch).






************************************************************************

 

 

Copyright © 2017